Wat Samakhi Wanaram. Lak Tham Phattana Alley, Ban Chan, Udon Thani
 
Koordinaten 17.35254, 102.82862
Der Chedi ist Teil eines Wat, einer buddhistischen Tempelanlage in Thailand Er entspricht der Stupa in der Sakralarchitektur anderer buddhistischer Länder.
Am Eingang zum Wat wird der Besucher von Thailands König Maha Vajiralongkorn begrüsst. Vajiralongkorn ist das zweite Kind des verstorbenen Königs Bhumibol Adulyadej (Rama IX) und von Königin Sirikit Kitiyakara. 
Über das ganze Gelände verteilt, sind viele kleine Andachtstätten angesiedelt. Stupas und Buddhastatuen in den verschiedensten Ausführungen
Dieser graue Buddha wird im Bhumisparsha-Mudra dargestellt, was „die Erde berühren“ bedeutet. Diese Mudra (Position) symbolisiert den Moment, in dem Buddha unter dem Bodhi-Baum Erleuchtung erlangte. Indem er die Erde berührte, rief er die Erdgöttin Stavara, um Zeuge des Ereignisses zu sein.
Zwei Mangkons, die Drachenwesen, die den Buddha beschützen. Alle Mosaikstücke in ihren Grössen, Formen und ihren Farben sind aufeinander abgestimmt.
Eine Stupa zu errichten gilt im Buddhismus als sehr heilsam, da positives Karma im Geist des Erbauers zurückbleibt. Auch in der Zukunft seien dem Baumeister dadurch vielfältige Vorzüge durch vorteilhafte Wiedergeburten gegeben. Im besten Fall wird eine rasche Erleuchtung ermöglicht. Eine Stupa zu umschreiten sei ebenfalls sehr vorteilhaft und ermögliche positive Wiedergeburten.
Die Asche der Verstorbenen wird an einem kleinen Platz an der Mauer die den Wat umgibt, beigesetzt
Viele dieser Nischen - Urnenkryptas - werden noch gepflegt, andere jedoch wurden vergessen, teilweise ein trauriger Anblick.
 
 
Fotos by Beny Werder